Er fragte Flüchtlingskinder, was sie später einmal werden wollten. Ihre Antworten sind erschütternd…

Flüchtlinge haben es alles andere als einfach. Sie mussten alles zurücklassen und kommen irgendwo an, wo sie nichts und niemanden kennen.

Unter den Flüchtlingen befinden sich auch sehr viele Kinder. Sie werden unter anderem in Griechenland aufgefangen. Dort sind die Auffanglager aber nicht so gut organisiert wie hier bei uns. Die Kinder können und dürfen meisten nicht einmal zur Schule gehen. Der Journalist André Naddeo zog für sein eigenes Projekt mit dem Namen Drawfugees los, um Flüchtlingskinder zu interviewen. Er wollte wissen, was in den Köpfen der Kinder vor sich geht, nun sie in Griechenland angekommen sind. Er bat die Kinder zu zeichnen, was sie später einmal gerne werden wollten und was ihre Träume sind.

Reem, 6, Syrien

10-1-1

Ich will später Kinderärztin werden, denn mein Traum ist es, später einmal für Kinder sorgen zu können, die so leben wie ich. Gefällt dir meine Zeichnung?“

Arsyan siloo, 9, Irak

10-3

Ich will Fußballspieler werden, genau wie Cristiano Ronaldo, weil ich und mein Vater gerne seine Spiele für Real Madrid anschauend, das ist so inspirierend.“

Sana Shirzad, 6, Afghanistan

10-4

Ich will später Lehrerin werden, wenn ich groß bin. Mein Traum ist es, meine eigene Schule zu bauen, in meinem eigenen Land, Afghanistan, mit einem Garten, in dem Kinder nicht nur lernen, sondern auch spielen können!“

Aoumar Mazan Shabe, 9, Syrien

10-5

Ich will Fahrer werden, ein Busfahrer. Das will ich, weil mein Vater das früher auch war, und ich will genauso werden wie er. Kann ich mit dem Beruf Geld verdienen?“

Mohamed Al Kadad, 8, Syrien

10-6

Das ist mein Haus, in dem meine Kinder spielen werden, wenn ich wieder zu Hause bin, mit meiner Arbeitstasche von meiner Arbeit. Ich möchte Arzt werden, wenn ich groß bin.“

Toulay Khalil, 6, Syrien

10-7

Das bin ich als Zahnärztin, die einen Patienten versorgt, der auf einem Bett des Roten Kreuzes liegt. Das will ich machen.“

Evan Siloo, 5, Irak

10-8

Ich will später ganz sicher Lehrerin werden. Aber meine Zeichnung sieht mehr aus wie ein Haus als wie eine Schule, findest du nicht? Vielleicht kommt das, weil wir keine Schule haben.“

Yaser Mazan Shabe, 11, Syrien

10-9

Ich will eines Tages einmal Fußballspieler sein. Früher habe ich immer Spiele mit meinem Onkel zusammen angeschaut, in dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, daran habe ich so schöne Erinnerungen. Ich bin großer Fan von Real Madrid! Cristiano Ronaldo ist der Beste!! Sorry, ich bin eben echt kein Fan von Barcelona!“

Was denken Sie? Kommentar unten: